Zeit mehr für mich und meine Gesundheit zu tun

Der erste Monat des Jahres ist schon fast um. Ich lasse kurz Revue passieren. Blicke zurück. Bin zufrieden. Mehr als zufrieden. Ein toller erster Monat.

 

Vieles, was ich vorangebracht habe. Selten habe ich so fokussiert gearbeitet. Doch ich muss mir eingestehen, dass ich etwas für mich sehr Bedeutendes schleifen gelassen habe. Meine Gesundheit.

 

Bevor ein falsches Bild entsteht: Es ist nicht so, dass ich mich hätte gehen lassen. Nicht auf mich geachtet hätte. So ist es nicht. Doch ich habe sicherlich weniger für mich getan — weniger gut auf mich geachtet —, als ich es gerne getan hätte.

 

Trotzdem bin ich völlig im Reinen damit. Es war eine bewusste Entscheidung. Manchmal fokussiert man sich halt mehr auf andere Dinge. Solange alles in Balance bleibt, ist es gut. Doch zukünftig möchte ich wieder aktiver werden. Mehr tun.

 

Nicht unbedingt viel mehr im Sinne von viel tun. Denn so oft sind es ja gerade die kleinen Dinge. Aber auch die ‘kosten’ Zeit. Doch bekommt man auch unglaublich viel dafür zurück.

 

In der nächsten Zeit möchte ich also versuchen, bewusst mehr für mich zu machen — ohne andere mir wichtige Dinge zu vernachlässigen. Mein Fokus liegt momentan hauptsächlich auf Perspektive Gesundheit. Gerade den Blog und Podcast habe ich zu sehr vernachlässigt. Doch das wird sich ändern.

 

Nichtsdestotrotz denke ich, dass ich einiges für mich machen kann. Dazu empfiehlt es sich regelmäßig zu schauen, was nicht so gut läuft. Darauf wo man noch Verbesserungspotenzial sieht. Natürlich aber auch darauf, was schon wunderbar funktioniert.

 

Denn es ist ja wie gesagt nicht so, als würde ich nichts machen. Ich habe in letzter Zeit sehr versucht, meinen Schlaf zu optimieren. Meine rein pflanzliche Ernährung hat in letzter Zeit einen immer größeren Rohkostanteil bekommen. Regelmäßiges Training gehört für mich immer dazu. Und so weiter.

 

Also, was möchte ich dann noch ‘verbessern’?

 

Ernährung

Ich möchte gerne meine Gemüseanteil noch erhöhen — vor allem mit grünes Blattgemüse. Evtl. bekomme ich es endlich hin, wieder mehr Sprossen und anderes Zeugs zu züchten.

 

Außerdem habe ich in letzter Zeit meinen Kombucha etwas vernachlässigt. Fermentierte Lebensmittel könnten ganz klar deutlich mehr integriert werden. Mal sehen, was sich da machen lässt. Momentan fehlt es mir da echt an ‘headspace’ mich damit ausgiebig zu beschäftigen. Kein Grund kein Kombucha anzusetzen. Schließlich geht schnell und ist ohne viel Aufwand erledigt.

 

Mehr Pilze und Algen sind der nächste Punkt. Beide sind unglaublich wertvolle Lebensmittelgruppen. Davon können wir wohl alle deutlich mehr essen.

 

Training

Auch wenn ich mehrmals die Woche trainiere, so kommt es gelegentlich vor, dass ich mal den ein oder anderen Tag ausfallen lasse. Idealerweise möchte ich fast jeden Tag wenigstens kurz trainieren. Etwas mobilisieren und dann ein kleines Workouts. Es muss ja nichts Großes sein.

 

Weiterhin würde ich mich sehr gerne mit Yoga beschäftigen. Das sage ich mir schon sehr lange. Wirklich passiert ist nichts. Auch hier mangelt es einfach daran, dass ich mir keine Zeit nehme bzw. mich nicht damit beschäftige.

 

Meditation

Auch wenn ich die meisten Tage morgens meditiere, so merke ich, dass es nicht mehr ansatzweise so effektiv ist wie früher. Auch wenn ich vor allem beim Meditieren nicht möglichst produktiv und effektiv sein möchte, so spüre ich einen verringerten Effekt. Irgendwie kann ich mich momentan nicht mehr so gut darauf einlassen.

 

Ich denke, wenn ich der Meditation einfach mehr Bedeutung schenke, wird sich schnell etwas ändern. Indem ich demnächst regelmäßig meditiere — ohne ein bestimmtes Ergebnis zu erwarten — und es als Priorität in meinen Tag einbaue, werde ich sicherlich ‘Fortschritte’ machen.

 

So genug reflektiert. Ich möchte mir absolut nicht zu viel vornehmen. Wenn ich in diesen 3 Bereichen — Ernährung, Bewegung, Ausgleich — nur kleine Verbesserungen bzw. etwas mehr mache, bin ich schon sehr zufrieden. Ich werde versuchen, regelmäßig zu reflektieren und zu schauen, wie es sich entwickelt. Also wirst du wohl immer mal wieder solche kleinen Beiträge zu lesen bekommen.