Ergebnisse vs. Prozess

Im Sport schauen wir in erster Linie nach dem Ergebnis. Wer hat das Spiel gewonnen? Wer hat mehr Punkte gemacht? Erst dann entscheiden wir, ob wir mit dem eigentlichen Spiel zufrieden sind. Im Business ist es oft genauso. Das Ergebnis zählt.

Doch wenn wir uns zum Beispiel die Wissenschaft anschauen, wird dort anders vorgegangen. Dort fokussieren sie sich auf den Prozess. Es geht darum, zu lernen und ein zuverlässiges Vorgehen zu entwickeln. Das ist erstmal unabhängig von den Ergebnissen. Natürlich sind ihnen die Ergebnisse nicht egal. Doch das Vorgehen steht an erster Stelle. Wichtiger als das Ergebnis selbst, ist der Prozess, der zu diesen Ergebnissen geführt hat.

Von dieser Herangehensweise können wir alle lernen. Wir können lernen, den Prozess an erster Stelle zu setzen. Wir können versuchen, Systeme zu bauen, die unsere gewünschten Ergebnisse liefern. Der wichtige Unterschied in derer Herangehensweise ist, dass wir uns auf die Sachen fokussieren, die wir beeinflussen können. Wir fokussieren uns darauf, unsere Systeme zu verbessern. Wenn wir nicht das gewünschte Resultat erhalten, suchen wir keine Entschuldigungen oder Schuldige. Stattdessen suchen wir nach Optimierungsmöglichkeiten im System.

Wie könnte sich das äußern? Statt zu fragen »Wie hat sich das Team geschlagen?«, können wir fragen »Hat sich das System bewährt und gemacht, was wir wollten?« Ergebnisse können als Orientierung dienen. Doch sie sollten nicht der oberste Maßstab sein. Wenn wir uns stark an Ergebnisse orientieren, versuchen wir schnelle Anpassungen am System vorzunehmen. Wir schauen, was wir ändern können, damit wir unsere gewünschten Ergebnisse erreichen. Doch das bringt uns begrenzt weit.

Wenn wir etwas wirklich voranbringen wollen, sollten wir uns immer auf den Prozess fokussieren. Wir sollten verstehen, was die zugrundeliegenden Prinzipien sind. Was ist die Strategie und warum genau diese, genau so? Welche Wirkungsmechanismen herrschen und welche Methoden sollten wir nutzen? Egal um welchen Bereich es geht: Wenn wir etwas wirklich gut machen wollen, können wir diese grundlegenden Betrachtungen nicht vernachlässigen. Im Gegenteil: Wir sollten sie in den Vordergrund stellen.

Als nächstes können wir schauen, wie wir unser System verbessern. Vielleicht haben wir beim 3. Versuch immer noch nicht viel bessere Ergebnisse. Vielleicht haben wir das Spiel wieder haushoch verloren. Vielleicht sind unsere Verkäufe immer noch nicht gestiegen. Doch vielleicht haben wir etwas gelernt. Vielleicht haben wir Vorgänge optimiert und es dauert einfach etwas, bis sich das in den Ergebnissen zeigt. Wenn wir nur schnell Resultate sehen wollen, vernachlässigen wir schnell diese wichtigen Schritte.

Also, egal was du tust: Sieh die Ergebnisse nicht als das Wichtigste an. Schau, wie gut das System ist. Wie du das System verbessern kannst. Wenn du dich auf den Prozess fokussierst, werden die gewünschten Ergebnisse irgendwann automatisch kommen.

Neue Ziele werden dir keine neue Ergebnisse liefern. Dein Lebensstil tut es. Und dein Lebensstil ist kein Ergebnis, es ist ein Prozess. Fokussiere dich daher auf deinen Lebensstil sowie deine Entwicklung und jage nicht immer besseren Zielen hinterher.

Scroll to Top