Wählst du deine Kämpfe bewusst?

Die allermeisten von uns wünschen sich in ihrem Leben viel zu verändern. Bestimmte Umstände sowie bestimmte Verhaltensweisen. Doch natürlich können wir nicht alles auf einmal ändern. Schließlich haben wir nur sehr begrenzte Ressourcen zur Verfügung.

Zu oft versuchen wir jedoch genau das. Möglichst viel, möglichst schnell zu ändern. Spätestens nach einigen gescheiterten Versuchen sollte es einleuchtend sein, dass dies keine gute Strategie ist. Und trotzdem tun wir es weiterhin.

Was ist die Alternative? Sich nur auf wenige Sachen zu fokussieren. Erstmal nur wenig verändern zu wollen. Andere Sachen erstmal zu ignorieren. Es fängt damit an, dass wir uns der Situation bewusst werden. Dann, dass wir sie akzeptieren. Wir können nicht alles verändern. Wahrscheinlich nie.

Wenn du dir der Situation bewusst bist und sie akzeptierst, kannst du gezielt einzelne Sachen verändern. Das bedeutet gleichzeitig, dass du akzeptierst, dass andere Sachen erstmal weiterhin so bleiben.

Versuchen wir alles auf einmal zu verändern, geht es sehr oft nach hinten los. Die Themen holen uns ein. Schnell sabotieren wir uns dann selbst. Stattdessen könnten wir auch nicht förderliche Verhaltensweisen annehmen. Sie nicht gut finden, jedoch annehmen. Sie sind Teil der Reise.

Statt viel Energie auf alle ’schlechte‘ Verhaltensweisen zu legen, können wir uns fokussieren und gezielt einzelne Sachen verändern. Das setzt natürlich voraus, dass wir uns damit auseinandersetzen, was wir verändern wollen. Dass wir reflektieren und Prioritäten setzen. Das ist natürlich nicht einfach. Doch das sind Veränderungen selten.

Simon M.C. Schubert
 

Simon Schubert ist studierter Gesundheitsmanager, Personal Trainer und Präventionsexperte. Als Gründer der Initiative Perspektive Gesundheit geht es ihm darum, Menschen zu einem gesunden Lebensstil anzuregen und sie bei der Umsetzung zu unterstützen.

>